Erfolg bei TOP 100: MAKO gehört zu den Innovationsführern 2018

Seit 1993 vergibt com­pa­me­dia das TOP 100-Siegel für beson­dere Inno­va­tion­skraft und über­durch­schnit­tliche Inno­va­tion­ser­folge an mit­tel­ständis­che Unternehmen. Die wis­senschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Hän­den von Prof. Dr. Niko­laus Franke. Franke ist Grün­der und Vor­stand des Insti­tuts für Entre­pre­neur­ship und Inno­va­tion der Wirtschaft­suni­ver­sität Wien und arbeit­ete als Gast­forsch­er am Mass­a­chu­setts Insti­tute of Tech­nol­o­gy (MIT). Mit 18 Forschung­spreisen und über 200 Veröf­fentlichun­gen gehört er inter­na­tion­al zu den führen­den Inno­va­tions­forsch­ern. Men­tor von TOP 100 ist der Wis­senschaft­sjour­nal­ist und TV-Mod­er­a­tor Ran­ga Yogesh­war. Pro­jek­t­part­ner sind die Fraun­hofer-Gesellschaft zur Förderung der ange­wandten Forschung und der Mit­tel­standsver­band BVMW.

In der 25. Runde des Inno­va­tion­swet­tbe­werbs TOP 100 sichtete die wis­senschaftliche Leitung im Auf­trag von com­pa­me­dia 471 Bewer­bun­gen von mit­tel­ständis­chen Unternehmen. Franke und sein Team legten dabei rund 100 Para­me­ter als Prüfkri­te­rien an, gegliedert in die Bew­er­tungskat­e­gorien „Inno­v­a­tive Prozesse und Organ­i­sa­tion“, „Inno­va­tion­skli­ma“ (Ein­bindung der Mitar­beit­er), „Inno­va­tions­fördern­des Top-Man­age­ment“, „Außenorientierung/Open Inno­va­tion“ und „Inno­va­tion­ser­folg“. 288 Unternehmen waren erfol­gre­ich und erhal­ten in diesem Jahr in drei Größen­klassen das TOP 100-Siegel.

Zu diesen Inno­va­tions­führern zählt in diesem Jahr die MAKO GmbH & Co. KG Schalung­stech­nik. Das ergab die Analyse des wis­senschaftlichen Leit­ers von TOP 100, Prof. Dr. Niko­laus Franke. Als Men­tor von TOP 100 ehrte Ran­ga Yogesh­war das Unternehmen aus Ohrdruf zusam­men mit Franke und com­pa­me­dia am 29. Juni 2018 auf der Preisver­lei­hung in Lud­wigs­burg im Rah­men des 5. Deutschen Mit­tel­stands-Sum­mits. MAKO schaffte bere­its zum zweit­en Mal den Sprung in diese Inno­va­tion­selite. In dem unab­hängi­gen Auswahlver­fahren überzeugte das Unternehmen beson­ders in der Kat­e­gorie „Inno­va­tion­ser­folg“. 

„Wir denken Schalungssys­teme neu“ – mit diesem Leit­spruch ist die MAKO GmbH & Co. KG seit ihrer Grün­dung im Jahr 2008 erfol­gre­ich. Mit seinen 23 Mitar­beit­ern entwick­elt, pro­duziert und vertreibt der Mit­tel­ständler aus dem thüringis­chen Ohrdruf inno­v­a­tive Schalungse­le­mente aus unter­schiedlichen Mate­ri­alien. In der Baubranche hat sich das junge Unternehmen bere­its einen Namen gemacht. „Immer öfter wer­den wir von Architek­ten und Plan­ern direkt ange­sprochen, wenn es um kom­plizierte Prozesse und Arbeitsabläufe geht“, sagt der geschäfts­führende Gesellschafter und Grün­der Matthias Kokel. 

Die Schalun­gen des Mit­tel­ständlers dienen beim Bau von Gebäu­den als Guss­form für den frischen Beton. Der Top-Inno­va­tor war dabei der Erste, dem es gelang, fre­itra­gende Ele­mente, soge­nan­nte „ver­lorene Schalun­gen“, mit bis zu einem Meter Höhe zu entwick­eln. „Wir wollen nicht nur Zulief­er­er sein, son­dern Dinge anders machen als andere“, erk­lärt Kokel den Anspruch des bere­its zum zweit­en Mal aus­geze­ich­neten TOP 100-Unternehmens. Dieser Ansatz zahlt sich aus: In den ver­gan­genen bei­den Jahren verze­ich­nete der Mit­tel­ständler ein beachtlich­es Wach­s­tum. Mit der Ein­rich­tung ein­er 30 Meter lan­gen Fer­ti­gungsstraße für Schalun­gen gelang dem Top-Inno­va­tor zudem der Abschluss eines echt­en Leuchtturmprojekts.

„Es ist unglaublich faszinierend, wie die TOP 100-Unternehmen Her­aus­forderun­gen ange­hen. Sie sind es, die mit ihrer Kreativ­ität, Entschlossen­heit und Kühn­heit das schaf­fen, was wir als Gesellschaft brauchen: neuar­tige Lösun­gen für Prob­leme und in der Folge Wohl­stand, Wach­s­tum und Beschäf­ti­gung“, sagt der wis­senschaftliche Leit­er von TOP 100, Prof. Dr. Niko­laus Franke, anlässlich der Ehrung der Unternehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden