Erfolg bei TOP 100: MAKO gehört zu den Innovationsführern 2018

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und arbeitete als Gastforscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Mit 18 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW.

In der 25. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 sichtete die wissenschaftliche Leitung im Auftrag von compamedia 471 Bewerbungen von mittelständischen Unternehmen. Franke und sein Team legten dabei rund 100 Parameter als Prüfkriterien an, gegliedert in die Bewertungskategorien „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsklima“ (Einbindung der Mitarbeiter), „Innovationsförderndes Top-Management“, „Außenorientierung/Open Innovation“ und „Innovationserfolg“. 288 Unternehmen waren erfolgreich und erhalten in diesem Jahr in drei Größenklassen das TOP 100-Siegel.

Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrte Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Ohrdruf zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. MAKO schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“. 

„Wir denken Schalungssysteme neu“ – mit diesem Leitspruch ist die MAKO GmbH & Co. KG seit ihrer Gründung im Jahr 2008 erfolgreich. Mit seinen 23 Mitarbeitern entwickelt, produziert und vertreibt der Mittelständler aus dem thüringischen Ohrdruf innovative Schalungselemente aus unterschiedlichen Materialien. In der Baubranche hat sich das junge Unternehmen bereits einen Namen gemacht. „Immer öfter werden wir von Architekten und Planern direkt angesprochen, wenn es um komplizierte Prozesse und Arbeitsabläufe geht“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter und Gründer Matthias Kokel. 

Die Schalungen des Mittelständlers dienen beim Bau von Gebäuden als Gussform für den frischen Beton. Der Top-Innovator war dabei der Erste, dem es gelang, freitragende Elemente, sogenannte „verlorene Schalungen“, mit bis zu einem Meter Höhe zu entwickeln. „Wir wollen nicht nur Zulieferer sein, sondern Dinge anders machen als andere“, erklärt Kokel den Anspruch des bereits zum zweiten Mal ausgezeichneten TOP 100-Unternehmens. Dieser Ansatz zahlt sich aus: In den vergangenen beiden Jahren verzeichnete der Mittelständler ein beachtliches Wachstum. Mit der Einrichtung einer 30 Meter langen Fertigungsstraße für Schalungen gelang dem Top-Innovator zudem der Abschluss eines echten Leuchtturmprojekts.

„Es ist unglaublich faszinierend, wie die TOP 100-Unternehmen Herausforderungen angehen. Sie sind es, die mit ihrer Kreativität, Entschlossenheit und Kühnheit das schaffen, was wir als Gesellschaft brauchen: neuartige Lösungen für Probleme und in der Folge Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung“, sagt der wissenschaftliche Leiter von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke, anlässlich der Ehrung der Unternehmen.

Der vierte und vorerst letzte Bauabschnitt hat begonnen

Seit der vergangenen Woche ist es wieder laut bei der MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik in 99885 Ohrdruf: Bauarbeiter haben mit dem Abbruch eines alten Verwaltungsgebäudes begonnen. Nach Angaben des Schalungsherstellers soll bis zum Ende des Jahres weitestgehend die Erweiterung der Produktionsstätte durch den Neubau einer Versand- und Lagerhalle abgeschlossen sein.

Das Bauvorhaben findet wie in der Vergangenheit auch, unter der Regie der Architekten Kampe aus Bad Salzuflen statt.

 

Verleihung „Innovativ durch Forschung“

Innovativ durch ForschungDer Stifterverband ist einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland. Neben seinem Engagement für akademischen Nachwuchs, exzellente Hochschulen und Spitzenforschung ist es ebenfalls seine Aufgabe, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem zu untersuchen und zu bewerten.

Zum zweiten Mal in Folge würdigt nun der Stifterverband die MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik als forschendes, innovatives Unternehmen mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“.

MAKO auf der bautec 2018

MAKO präsentierte sich vom 20.02.2018 bis 23.02.2018 auf der bautec in Berlin, einer der bedeutendsten regionalen Fachmessen für Bauen und Gebäudetechnik. Die Fachbesucher konnten sich von einer breiten Produkt- und Themenpalette mit vielen spannenden Neuheiten und Innovationen rund um das Thema „Verlorene Schalungen“ informieren. Unter dem Motto „Nur ein UNTERSCHIED macht den UNTERSCHIED!“ konnte sich MAKO gekonnt in Szene setzen und die entscheidendsten Produktmerkmale und Neuerungen im Business interessierten Architekten, Planern, Ingenieuren und Vertretern des Handwerks zugänglich machen.

Preisanpassung zum 01.04.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit vielen Jahren kennen Sie uns als zuverlässigen, fairen und leistungsstarken Partner, der Ihnen eine absolute Versorgungssicherheit bei verlorenen Schalungen bietet. Diesem Leistungsversprechen wollen wir auch in Zukunft gerecht werden.

Die weltweite positive Konjunktur erhöht nun schon seit längerem die Nachfrage nach Rohstoffen und steigert dadurch die Bezugskosten bei zahlreiche Rohmaterialien. So sind die Stahlpreise in den letzten Monaten massiv angestiegen, vielfach sogar um bis zu 40 %. Im Bereich von Polystyrol-Dämmstoffen um mehr als 17 %. Darüber hinaus wurden die Umweltschutzauflagen und Arbeitsschutzbestimmungen drastisch verschärft. Nicht zuletzt sind Energie-, Fracht- und Personalkosten gestiegen. Trotz kontinuierlicher Verbesserungen unserer Prozesse und trotz aller Bemühungen unserer Einkaufsabteilung kommen wir nicht umhin, die Kostensteigerungen an unsere Kunden weiterzugeben.

Wir sehen uns daher gezwungen, unsere Preise zum 01. April 2018 anzupassen und diese in einer für Sie überarbeiteten, neuen Preisliste festzuhalten.

Im Sinne unseres partnerschaftlichen Verhältnisses bitten wir hierfür um Verständnis. Selbstverständlich behalten Sie volle Transparenz. Unsere Außendienstmitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie gerne darauf hinweisen, dass Sie Waren, die Sie bei uns noch vor dem 03.04.2018 bestellen, selbstverständlich zu Ihren bisherigen Konditionen erhalten werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Auch möchten wir es Ihnen in Zukunft mit unseren individuellen Serviceleistungen, praktischen Systemlösungen und unserem breiten Schalungssortiment noch einfacher machen und Sie als zuverlässigen Kunden unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Kokel

Qualität nachhaltig sichern!

In den letzten Wochen hat sich eine Menge bei MAKO getan. Ein Großprojekt konnte nun nach 18-monatiger Planungs-, Entwicklungs-, und Fertigungszeit erfolgreich in Betrieb genommen werden. Mithilfe einer neuen vollautomatischen und hochmodernen Fertigungsstraße von fast 30 Metern Länge können nun die Schalungsplatten aus Holzzement – für Ringbalken- und Überzugschalungen, Sturz- und Unterzugschalungen bis hin zu vielfältigen Platten aus dem Bereich der Randschalungen und Trennfugenschalungen – in einer Linie beschichtet, getrocknet und mit dem gewünschten Kundenlogo versehen werden. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen! Die Qualität des aus Quarzsand bestehenden Betonkontaktes und dessen Auftrag sind so überzeugend, dass dieser sicherlich einen neuen Standard am Markt setzen wird. Durch den Betonkontakt kommt es nachweislich zu einer Verminderung von Schwindrissen, Verdursteffekten sowie Untergrundfähigkeit und schafft zusätzlich ein homogenes Gefüge zwischen Betonkern und Schalungsplatten.

MAKO auf der Nordbau 2017

Die MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik, Hersteller von verlorenen Schalungen für die Bauindustrie, präsentierte sich vom 13. – 17. September 2017 in Neumünster, auf Nordeuropas größter Kompaktmesse des Bauens.

MAKO bot einem hochinteressierten Fachpublikum seine neusten Produktinnovationen und Lösungsangebote in den Bereichen der Ringbalken- und Überzugschalungen sowie Sturz- und Unterzugschalungen.

Nach der Messe zieht Geschäftsführer Matthias Kokel eine überaus positive und erfreuliche Bilanz: „Bereits am ersten Tag besuchten uns zahlreiche Interessenten. Die besondere Aufmerksamkeit der Besucher lag an allen Messetagen jedoch auf unserer kompakten Randüberzugschalung MAKORING-TIP, bei der die Betondecke und sogar die Attika mit größter Ausführungssicherheit und Präzision schnell eingeschalt werden kann. Wir sind mit der Messeteilnahme sehr zufrieden und bedanken uns für die zahlreichen Fachgespräche und erteilten Aufträge.“

MAKO auf der Nordbau 2017

 

Auszeichnung mit German Brand Award 2017

Der German Brand Award ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämiieren.

Zum zweiten Mal wurden am 29. Juni 2017, im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin, die Preisträger des German Brand Awards geehrt. Mehr als 500 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der exklusiven Einladung.

Die MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik, welche verlorene Schalungssysteme für die Bauindustrie liefert, überzeugte auch die Juroren des German Brand Award 2017 mit der konsequenten Umsetzung seiner Markenstrategie. Die Markenexperten aus Industrie, Hochschule, Agentur, Beratung und Medien hoben die erfolgreiche und einheitliche Markenführung hervor und zeichneten MAKO in der Kategorie – Industry Excellence in Branding – Building & Elements aus. Diese Kategorie umfasst die Industriebranche für Baustoffe, Bauelemente, Farben, Dämmung und Fenster. In ihrer Bewertung berücksichtigten sie unter anderem Markentypik, Differenzierung zum Wettbewerb, Homogenität im Erscheinungsbild, Gestaltungsqualität und Zielgruppenrelevanz.

„Wir freuen uns und sind sehr stolz über die Auszeichnung mit dem German Brand Award, da alle Maßnahmen rund um die Markenführung und Claim-Entwicklung in einem kleinen aber hochmotivierten Team stattfinden und umgesetzt werden“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Matthias Kokel.

Initiiert wurde der German Brand Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit nunmehr über 60 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu fördern. Dass zur Stärkung der Aktivitäten auf dem Gebiet der Markenführung gegründete German Brand Institute ist mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragt.

Geschäftsführender Gesellschafter: Matthias Kokel

Geschäftsführender Gesellschafter: Matthias Kokel