MAKO unter den FT 1000: Europas schnellst wachsende Unternehmen

In einem Verlagsspecial der Financial Times wurde am 11. April 2017 die MAKO GmbH & Co. KG als eine der am schnellsten wachsenden Firmen Europas ausgezeichnet.

Der FT 1000 Report umfasst die 1.000 europäischen Unternehmen, die den größten prozentualen Umsatzzuwachs zwischen den Jahren 2012 und 2015 verzeichneten. Innerhalb des dreijährigen Zeitraums erzielte MAKO ein jährliches Wachstum um 32,3% und belegte damit einen hervorragenden Platz 704 in Europa!

„Wir sind hocherfreut, einen Platz im ersten FT 1000 Ranking einzunehmen. Unser hervorragendes Abschneiden bestätigt unsere hohe Qualität an verlorenen Schalungen für die Bauindustrie, sowie unser herausragendes Engagement im Dienste unserer Kunden. Die Berücksichtigung in den FT 1000 verdeutlicht aber auch die außergewöhnliche Innovationsfähigkeit bei unseren Schalungslösungen sowie derer, die sie am Markt platzieren“, sagt der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter Matthias Kokel.

 

Nominierung für den German Brand Award 2017

MAKO ist vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute für den German Brand Award 2017 in der Kategorie Industry Excellence in Branding · Building & Elements nominiert.

Dieses ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Marke MAKO einen einzigartigen Beitrag zur deutschen Marken- und Unternehmenslandschaft darstellt, eine unverwechselbare Markentypik aufweist und sich somit erfolgreich von den Wettbewerbern differenziert.

Allein diese Nominierung ist eine exzellente Auszeichnung für MAKO.

Wirtschaftlich notwendige und unumgängliche Preisanpassung zum 15.04.2017

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte MAKO-Kunden,

seit Beginn des Jahres 2017 ist der weltweite Markt für Stahl und Polystyrol extrem stark in Bewegung geraten. Das Ergebnis ist eine Verteuerung um mehr als 30 % für Rohstahlerzeugnisse und mehr als 15 % für Polystyrol-Dämmstoffe, innerhalb von wenigen Wochen. Für die kommenden Monate wird sogar von weiteren Preissteigerungen ausgegangen, die auch andere Basisprodukte betreffen werden.

Auch wir sind daher gezwungen, unsere allgemeinen Verkaufspreise der aktuellen Situation anzupassen, um den für Sie gewohnten Standard in Produktqualität und Liefergeschwindigkeit zu halten. Es ist für uns daher unumgänglich, dass mit Wirkung zum 15. April 2017 – für neu eingehende Aufträge- Teuerungszuschläge (TZ) auf alle Bruttopreise von Ringbalken- und Sturzschalungen sowie weiterer Spitzenprodukte berechnet werden müssen. Nähere Informationen zur Preisentwicklung entnehmen Sie hierzu bitte der Anlage und den Angeboten, die wir bei Bedarf an Sie versenden werden.

Sollten sich widererwartend die Rohstoffpreise stabilisieren, werden wir dies selbstverständlich in unseren Verkaufspreisen berücksichtigen und später in einer neuen Preisliste als feste Kalkulationsgrundlage hinterlegen.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weiterhin partnerschaftliche und gemeinsame sowie erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

MAKO GmbH & Co. KG
-Geschäftsleitung-

Weiterentwicklung Holzzementplatte

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Geschäftspartner,

in den zurückliegenden Monaten haben wir uns intensiv mit der Weiterentwicklung rund um das Thema „Holzzementplatte“ beschäftigt.

Schalungsplatten aus Holzzement sind bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil verlorener Schalungen und somit ein ganz entscheidender Faktor für die Stabilität und Geradlinigkeit während der Betonnage. Einen besonders hohen Einfluss auf die Qualität dieser Platten hat hierbei die Rohdichte.

Wir möchten, dass Sie und Ihre Kundschaft von den Vorteilen dieser Entwicklung profitieren und der Verarbeiter eine hohe Ausführungssicherheit erhält!

Ab sofort werden daher alle unsere Schalungssysteme aus Holzzement mit dieser hochwertigen Schalungsplatte hergestellt.

Aufgrund der veränderten physikalischen Eigenschaften der Platte ändern sich die Schalungshöhen der Ringbalken,- Sturz- und Deckenrandschalungen beim Typ 24 auf ca. 23,7 cm und beim Typ 25 auf 24,7 cm.

Wir sind uns sicher, dass Sie und Ihre Kundschaft von unserer neuen Holzzementplatte begeistert sein werden und dürfen Sie bitten, diese Neuerung Ihren Anschlusshäusern mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Kokel

MAKO auf der Bau 2017

Einen exzellenten Messeauftritt erlebte MAKO auf der BAU 2017 in München. Zahlreiche Produktneuheiten machten den MAKO-Stand zu einem Anziehungspunkt für das Fachpublikum aus dem Bauhandwerk, wo es eine Menge Informationen rund um die Entwicklungen im Bereich der verlorenen Schalungen gab.

Wir dürfen uns für Ihren Besuch auf unserem Stand  und die beachtliche Anzahl von hochinteressanten und in die Tiefe gegangenen Gespräche  sowie das entgegengebrachte Vertrauen für neue Projekte bedanken.

 

MAKO ist erneut ausgezeichnet: Wachstumschampion 2017

focus_2017MAKO gehört laut FOCUS und dem Kooperationspartner Statista zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland mit 32 % Wachstum pro Jahr.

Aus insgesamt 1,9 Millionen eingetragenen Unternehmen im Handelsregister wurden 12.500 Unternehmen sortiert nach 20 Branchen heraus gefiltert, die diese sehr hohen Wachstumsraten vorweisen konnten. FOCUS würdigt die Leistungen, da wichtige Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft gegeben werden, neue Arbeitsplätze entstehen und Wachstum entsteht.

Alle diese Unternehmen wirken als Innovatoren und sichern den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Fertigstellung der Produktionsstätte in Ohrdruf

Ende September 2016 konnte der zweite Bauabschnitt zur Erweiterung der Produktionsstätte der MAKO GmbH & Co. KG Schalungstechnik in Ohrdruf fertiggestellt und die neuen Räumlichkeiten endgültig bezogen werden.

Mit dem Bau des modernen Werkes können weitere Leistungen auf den Gebieten der Schalungstechnik realisiert werden.

Die Erweiterung und der Neubau der Produktion bieten neue Kapazitäten und damit eine langfristig profitable Produktionsstätte für hochmoderne Schalungselemente auf dem Bausektor.

mako01

Wir sind umgezogen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor wenigen Tagen sind wir von Lippstadt in unser neues Werk nach Ohrdruf umgezogen.

Sie erreichen uns nunmehr unter:

MAKO GmbH & Co. KG
Schalungstechnik
Suhler Str. 14
DE – 99885 Ohrdruf

Bitte beachten Sie auch unsere neue Telefon- und Faxnummer, unter der Sie uns zu den gewohnten Zeiten erreichen können:

Fon: +49 (0) 3624 31787-0
Fax: +49 (0) 3624 31787-29

Haben Sie noch Fragen, rufen Sie gerne an.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute und nachhaltige Zusammenarbeit mit Ihnen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Ihr MAKO Team

MAKO gehört zu den TOP 100

T100_16_Member_d_rgbLippstädter Unternehmen schafft es in Deutschlands Innovationselite. 

Ehrung durch TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar

Zum 23. Mal wurden die TOP 100 ausgezeichnet, die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Die MAKO GmbH & Co. KG gehörte in diesem Jahr zu dieser Innovationselite. Das Lippstädter Unternehmen nahm zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teil. Untersucht wurden das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg. Der Mentor des Innovationswettbewerbs, Ranga Yogeshwar, ehrte den Top-Innovator im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am 24. Juni in Essen.

Probieren geht über Studieren: Die mit dem TOP 100-Award ausgezeichnete MAKO GmbH & Co. KG überzeugte bei dem Innovationswettbewerb vor allem mit ihrer direkten und vielseitigen Umsetzung von Ideen. Das westfälische Unternehmen produziert Schalungssysteme. Die Mitarbeiter beraten regelmäßig in kleiner Runde, oft auch nach Feierabend, welche Einfälle das Unternehmen weiterbringen. Kommt eine Idee gut an, probieren die Schalungsexperten sofort aus, ob sie funktioniert. „Auf dem Weg vom ersten Prototypen bis zur Fertigung kommen dann viele Ideen hinzu – auch von den anderen Mitarbeitern“, sagt der Geschäftsführer Matthias Kokel.

Mako

40 Prozent ihres Umsatzes erzielen die Lippstädter mit Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt gebracht haben. In den vergangenen Jahren hat sich der Top-Innovator vier Patente und fünf Gebrauchsmuster eintragen lassen.

Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die TOP 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“.

Die TOP 100 zählen in ihren Branchen zu den Schrittmachern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2.292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die TOP 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9.500 neue Mitarbeiter einzustellen.

Der Mentor von TOP 100, der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, ist von der Qualität der Unternehmen beeindruckt und hofft auf eine Signalwirkung: „Die Art und Weise, wie die TOP 100 neue Ideen generieren und aus ihnen wegweisende Produkte und Dienstleistungen entwickeln, ist im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert. Ich freue mich deshalb, dass die Auszeichnung diese Qualitäten sichtbar macht. Hoffentlich ermuntert ihr Erfolg andere Unternehmen, es ihnen gleichzutun. Denn diese Innovationskultur wird in Zukunft für alle Unternehmen immer bedeutender.“